Zum Hauptinhalt springen

Digitale Möglichkeiten der Kundengewinnung

  

Wir zeigen Ihnen 7 Möglichkeiten zur Kundengewinnung neben der Webseite!

Welche Möglichkeiten gibt es außer der eigenen Webseite noch, um online Kunden zu gewinnen?

Die Unternehmenswebseite ist zwar eine gängige Möglichkeit, um Kunden auf digitalem Wege zu gewinnen, aber bei Weitem nicht die einzige. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an digitalen Möglichkeiten der Kundengewinnung, von Social Media über Online-Werbung bis hin zum eigenen Blog. Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Optionen näher vorstellen.

Social Media

Mittlerweile gibt es zahlreiche Social Media-Kanäle, auf denen die User täglich aktiv sind, sich informieren, diskutieren und vernetzen. Hierbei geht es vielen Nutzern nicht nur um private Kontakte, sondern auch um die Erweiterung des beruflichen Netzwerks. Dadurch ergeben sich auch für Unternehmen gute Chancen, ihr Produkt oder ihren Service über soziale Netzwerke zu verbreiten und neue Aufträge und Kunden zu gewinnen.
Dabei gilt es zu beachten, dass Kanäle gewählt werden, auf denen ihre entsprechende Zielgruppe präsent ist. Während Instagram vermehrt von Personen genutzt wird, die unter 30 Jahre alt sind, finden sich bei Facebook auch ältere User. Bei Business-Netzwerken wie LinkedIn oder Xing geht es speziell um den Ausbau beruflicher Netzwerke, sodass diese Plattformen ebenfalls im Zuge der Möglichkeiten der Kundengewinnung nicht vernachlässigt werden sollten. Im Vorfeld kann eine genaue Zielgruppenanalyse Auskunft darüber geben, welche Plattformen primär bedient werden sollten. 

Mittels eines ansprechend und seriös gestalteten, informativen Unternehmensprofils können Unternehmen auf sich und ihre Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam machen, Interesse generieren und im Idealfall Interessenten von ihren Leistungen überzeugen. Wichtig ist hierbei, dass der Online-Auftritt kontinuierlich aktualisiert und Anfragen zeitnah bearbeitet werden, damit die Chancen des Social-Media-Auftrittes auch genutzt werden.

Nicht zu verachten sind mittlerweile auch die Möglichkeiten des Influencer-Marketings. Als “Influencer” werden Meinungsführer in den sozialen Medien bezeichnet, die Unternehmen gezielt in ihre Marketing-Aktivitäten einbinden, um die Bekanntheit und das Image ihrer Produkte zu verbessern.

Online-Werbung

Neben einem Unternehmensprofil, auf dem Unternehmen ihre Leistungen vorstellen,  können die sozialen Netzwerke auch für gezielte Werbemaßnahmen genutzt werden, auch “Social Ads” genannt. Zunächst muss entschieden werden, auf welchen Netzwerken Werbeanzeigen geschaltet werden sollen. Der Vorteil der Social Ads liegt darin, dass selektiert werden kann, wem diese Werbeanzeigen angezeigt werden. So kann beispielsweise eingestellt werden, dass die Anzeige nur Nutzern einer gewissen Altersgruppe oder Personen mit gewissen Interessen, die aus dem Online-Nutzungsverhalten ersichtlich sind, angezeigt werden. Durch diese zielgruppengerechte und personalisierte Werbung können Streuverluste minimiert und die Bekanntheit des Unternehmens bzw. des Produktes enorm gesteigert werden.

Online-Shop

Die Relevanz eines Online-Shops sollte spätestens seit der Corona-Krise allen bewusst sein. Mittlerweile bevorzugen viele Menschen das Online-Shopping, sodass ein gut gepflegter Online-Shop eine wichtiges Standbein bei der Vergrößerung des Kundenstamms ist. In diesem Zusammenhang spielt der Begriff Customer Journey eine wichtige Rolle. Damit gemeint ist die “Reise des Kunden” vom Wunsch, ein Produkt zu besitzen, über die Informationssuche bis hin zum Kauf. Entlang der Customer Journey sollten dem Kunden so viele Kontaktpunkte (sogenannte “Touchpoints”) wie möglich mit dem eigenen Unternehmen bzw. dem angebotenen Produkt oder der Dienstleistung entgegen gebracht werden. Das Ziel ist es, immer dort präsent zu sein, wo sich der Kunde gerade befindet - sowohl online als auch offline.
Unternehmen, die bisher nur im stationären Handel vertreten waren, sollten dem Kunden daher auch die Möglichkeit bieten, ihre Produkte online zu erwerben. Das Multichannel-Marketing erleichtert dem Kunden den Kaufprozess und kann die Kundenzufriedenheit und Kundenbindung deutlich erhöhen. Die anfangs nötigen, mit Kosten verbundenen Veränderungsprozesse wie die Einrichtung des Online-Shops und die Organisation der Abwicklung von Verpackung, Versand und Zahlungsmethoden machen sich meist nach kurzer Zeit bezahlt.

Blog

Ein eigener Blog ist ein relativ einfaches Instrument, um die Klickzahlen und die Verweildauer auf der Webseite zu erhöhen. Qualitativ hochwertiger Content mit informativen Artikel rückt das eigene Unternehmen in ein gutes Licht und sorgt gleichzeitig dafür, dass die Chancen erhöht werden, den interessierten Leser als Kunden zu gewinnen. 

Darüber hinaus ist ein Blog auch ein wichtiges Element im Rahmen der Onpage-SEO (Search Engine Optimization). Hinter diesem Begriff verstecken sich alle Maßnahmen, durch die eine Webseite suchmaschinenoptimiert gestaltet wird. Ein Blog ist somit nicht nur hilfreich, um dem Kunden einen Mehrwert auf der Webseite zu bieten, sondern verbessert gleichzeitig auch das Ranking auf den Google-Ergebnisseiten. Je weiter oben die eigene Webseite in den Suchergebnissen erscheint, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass diese vom Kunden auch wahrgenommen und angeklickt wird.

Digitale Kundenberatung

Im Marketing ist heutzutage der Begriff des “informierten Kunden” geläufig. Gemeint ist damit, dass sich Kunden vor dem Kauf bereits umfangreich - vermehrt online - über das Produkt oder die Dienstleistung informieren, Angebote einholen und vergleichen. Unternehmen können ihre Präsenz in diesem Informationsprozess erhöhen, in dem sie umfassende Informationen zu ihren Leistungen zur Verfügung stellen. Eine Möglichkeit ist dabei auch die Erstellung informativer Videos, über die sich Interessenten und Kunden vorab bereits online zu gewissen Themen informieren können.

Aber auch die Interaktion mit Interessenten in Form von digitaler Kundenberatung nimmt zu. Ziel ist es, möglichst früh mit potentiellen Kunden in Kontakt zu kommen. Die Hemmschwelle zur Kontaktaufnahme sollte dabei gering sein, beispielsweise durch eine auf der Webseite integrierte Chat-Funktion oder die Möglichkeit der Kommunikation über einen Messenger-Dienst wie Whatsapp. Die virtuelle, künstliche Welt des Internets erscheint somit persönlicher und es kann eine (gefühlte) Nähe zum Kunden erzeugt werden. 

Online-Bewertungen

Der “informierte Kunde” informiert sich nicht nur über das Produkt oder die Dienstleistung an sich, sondern auch über das Unternehmen, das die Leistung anbietet. Einige Bewertungsplattformen vergeben Siegel an Unternehmen, die im Hinblick auf vorab definierte Kriterien wie z.B. Qualität oder Kundenservice besonders gut bewertet wurden. Derartige Auszeichnungen oder Online-Bewertungen anderer Kunden sind wichtige Referenzen, welche die Kaufentscheidung beeinflussen können. Persönliche Erfahrungen anderer Kunden haben haben dabei einen deutlich höheren Einfluss auf den Kaufprozess als anonyme, vom Unternehmen geschaltete Werbeanzeigen. Unternehmen sollten sich dieser hohen Bedeutung bewusst sein!
Da Kunden meist direkt auf den Webseiten kaufen, auf denen sie Bewertungen lesen, empfiehlt sich ein Bewertungssystem auf der eigenen Webseite. Um möglichst viele Online-Referenzen vorweisen zu können, sollten Kunden nach dem Kauf aktiv um ein Feedback gegeben werden. Aber auch andere Bewertungsplattformen sollte nicht außer Acht gelassen werden. Anstatt die Augen vor kritischen Kommentaren zu verschließen, sollten Unternehmen daher konstruktiv mit Feedback umgehen und mögliche Kritik annehmen. Denn auch nur eine schlechte Bewertung kann viele potentielle Interessenten am Kauf hindern.

Customer Relationship Management-Systeme

Der Begriff Customer Relationship Management (CRM) bezeichnet alle Maßnahmen eines Unternehmens die darauf abzielen, eine Beziehung zum Kunden aufzubauen und den Kunden an das eigene Unternehmen zu binden. Um diese Maßnahmen strukturiert und zielführend umsetzen zu können, empfiehlt sich die Nutzung eines CRM-Systems. Früher häufig genutzte Datenbanken wie Excel oder Access erfüllen die heutigen Anforderungen an eine dynamische Form der Kundenpflege meist nicht mehr.

CRM-Systeme ermöglichen dem Unternehmen nicht nur die Kontaktdaten von potentiellen sowie bestehenden Kunden zu speichern, auch die bereits erfolgte Kontakthistorie in Form von Telefonaten oder der Mail-Verlauf sind für alle Mitarbeiter ersichtlich. Weitere Kontakte mit dem Kunden können somit systematisch geplant werden. Darüber hinaus bieten viele CRM-Systeme auch eine Nachrichten-Funktion an und können somit gleichzeitig als Kommunikationsplattform innerhalb des Unternehmens genutzt werden.  

Welche Möglichkeiten der digitalen Kundengewinnung genutzt werden, müssen Unternehmen letztlich von ihren angebotenen Leistungen und der verfolgten Strategie abhängig machen. Wenn Sie noch mehr über die zahlreichen Möglichkeiten der digitalen Kundengewinnung erfahren möchten oder Unterstützung bei der konkreten Umsetzung wünschen, stehen Ihnen unsere Online Marketing-Experten aus Münster jederzeit beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne für eine unverbindliche Beratung!

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema

Kim Wesche leitet, koordiniert und organisiert Online-Marketing Projekte verschiedenster Größe. Während des gesamten Umsetungszeitraums ist Sie Ihr Ansprechpartner und steht Ihnen mit Ihrer Expertise zur Verfügung. Sie entwickelt individuelle Cross-Media Strategien und berät Sie in der Umsetzung für alle relevanten Touchpoints im Internet.


Kim Wesche

 kim.wesche@dnn-marketing.de
 +49 251 9782 4200 00

Weitere interessante Artikel


Wie kann ich meine Produkte auch online verkaufen?
Lokale Geschäfte stehen alle aktuell vor der Frage: Wie kann ich meine Produkte auch online verkaufen? Dies sind Ihre Möglichkeiten!

Lesen

 



Social Media Marketing - Die Macht der sozialen Netzwerke?
Wie wichtig ist Social Media Marketing? Wie ticken die verschiedenen Social Media Plattformen? Was ist zu beachten? ...Lesen Sie hier!

Lesen

 


 

Neuigkeiten abonnieren

E-Mail Adresse angeben und keine neuen Blog-Beiträge mehr verpassen!

Jetzt WhatsApp senden!